Dr. Hanna Steffen, Psychotherapie, Hannover

Was ist Psychotherapie?

Psychotherapie dient der Erkennung, Linderung oder Heilung von psychischen Störungen mit Krankheitswert. Dazu gehören auch körperliche Beschwerden, bei denen sich eine körperliche Ursache nicht eindeutig feststellen lässt. Diese sind auch unter dem Begriff "psychosomatische Beschwerden“, "somatoforme Störungen" oder „funktionelle psychische Störungen“ bekannt. 

Der Bereich der Psychotherapie ist mittlerweile sehr vielfältig. Teilweise gibt es große Unterschiede, aber auch Überlappungen in den theoretischen Grundannahmen, Methoden und Behandlungstechniken.

Zu den wissenschaftlich anerkannten Verfahren, die im Rahmen der gesetzlichen und privaten Krankenkassen zur Abrechnung zugelassen sind, gehören die analytische Psychotherapie, die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie, die Verhaltenstherapie sowie neuerdings die systemische Psychotherapie

 
 
Dr. Hanna Steffen, Psychotherapie, Hannover

Was ist tiefenpsychologisch

fundierte Psychotherapie?

Diese Therapieform hat sich aus den theoretischen Grundlagen der psychoanalytischen Therapie heraus entwickelt. Sie gründet auf der Annahme, dass frühe lebensgeschichtliche Ereignisse einen erheblichen Einfluss auf das aktuelle Erleben und Verhalten und die Entwicklung von Gesundheit und Krankheit haben.

Die psychische Störung beruht somit auf einem unbewussten inneren Konflikt, der durch nicht bewältigte Erlebnisse in der Vergangenheit entstanden ist. Auch frühe Traumata oder unsichere frühe Bindungserfahrungen können zur Entwicklung einer Störung im seelischen Gleichgewicht beitragen.

Im Zentrum der Behandlung stehen dabei jedoch auslösende aktuelle Konflikte. Durch die Bearbeitung im Kontext der therapeutischen Beziehung kommt es idealerweise zu einer neuen stabilen Beziehungserfahrung, in deren Rahmen der Zugang und die Bearbeitung von älteren biographischen Prägungen möglich wird. So sollen neue emotionale und kognitive Erfahrungen Raum bekommen.

Die Behandlungstechnik wird dabei den individuellen Bedürfnissen des Patienten angepasst. Nähere Angaben zu den Behandlungsschwerpunkten in meiner Praxis finden Sie unter "Indikationen zur Psychotherapie".

 
Dr. Hanna Steffen, Psychotherapie, Hannover

Behandlungsphilosophie

Ich arbeite in einer tiefenpsychologisch fundierten Grundausrichtung. Meine therapeutische Haltung baut auf den Prinzipien der Achtsamkeit auf und ist sowohl lösungs- als auch ressourcenorientiert. 

Unsere lebensgeschichtlichen Erfahrungen prägen uns -mit unterschiedlicher Gewichtung -auf allen menschlichen Daseinsebenen.

Darum beziehe ich diese soweit wie möglich in den Entwicklungsprozess ein: 

  • den Umgang mit Ihren Gefühlen als Ausdruck Ihrer Lebendigkeit

  • die Ausrichtung Ihres Denkens

  • die Beziehung zu Ihrem Körper

  • die seelisch-geistige Ebene mit Ihren individuellen Anlagen und Begabungen.

Die Absicht ist die Anregung einer neuen Vernetzung, damit die Ebenen harmonischer zusammenwirken können. Möglichkeiten zur Regulation des eigenen Befindens können unmittelbar erfahren und erweitert werden.

Wenn das Bedürfnis besteht, kann unterstützend auch die geistig-spirituelle Ebene mit der individuellen persönlichen Einbindung und Vorstellungswelt berücksichtigt werden. 

Gelegentlich ist ein Blick in die Vergangenheit notwendig, um Licht in bisher unbewusste Konflikte zu bringen. Der Schwerpunkt liegt allerdings i.d.R. „im Hier und Jetzt“ und ist lösungsorientiert. So können in den alten Konflikten gebundene Kräfte freigesetzt werden. 

Zunehmend erschließen sich Erkenntnisse und Lösungen aus dem eigenen Inneren heraus: Die Abnahme der Abhängigkeit von einer äußeren Führung zurück zur Selbstermächtigung

Manchmal kann schon im Erstkontakt die Bewegung in Richtung einer Neuorientierung beginnen.